Gehaltsverhandlung in der IT Branche

13. Jän 2020

Wer ein neues Gehalt verhandelt - eine Erhöhung des derzeitigen Gehalts oder in einem neuen Job - sollte sich bereits im Vorfeld Gedanken machen, um eine klare Linie zu fahren und selbstsicher aufzutreten. Bei ITjobsaustria findest Du einige wichtige Tipps zur Gehaltsverhandlung:

 

Argumente für Gehaltsvehandlung

Wer eine Gehaltserhöhung verhandelt, muss diese auch rechtfertigen können. Am Besten mit Argumenten, die belegen, dass man z.B. an einem Projekt erfolgreich gearbeitet und maßgeblich für den Erfolg verantwortlich zeichnet.

Angaben zum derzeitigen Gehalt

Wird man nach dem derzeitigen Gehalt gefragt, fühlt man sich verständlicherweise in Zugzwang, diese Frage zu beantworten. Das aktuelle Gehalt ist ein Punkt, den Du abfangen solltest. Die ehrliche Beantwortung dieser Frage kann Dich in eine Situation bringen, in der Du es dann schwierig hast, Dein Gehalt klar zu verhandeln, denn die Angebote werden sich sehr wahrscheinlich immer an diesen Zahlen orientieren, obwohl Du vielleicht ein höheres Gehalt aushandeln hättest können.

Zeit für Gehaltsverhandlung

Grundsätzlich gilt: Je mehr Zeit Du hast, im Gespräch zu überzeugen, desto besser. So kannst Du darlegen, dass Du über dementsprechendes Know-How verfügst und Dein Gehalt am oberen Ende sein sollte. Gerade in der Softwareentwicklung kannst Du mit der Ausführung aktueller Projekte und neuen Implementierungen überzeugen.

Zusatzleistungen – ja oder nein?

Ein gewisser monatlicher Betrag am Konto ist wichtig, aber was, wenn der Arbeitgeber nicht offen zu sein scheint für eine Erhöhung des Gehalts? Vielleicht gibt es im Unternehmen Möglichkeiten von Mitarbeitervergünstigungen, zusätzliche und bessere medizinische Leistungen oder Provisionen. Zu Bedenken bei einer Erhöhung des Gehalts ist auch, dass man dadurch eventuell in eine höhere Steuerklasse fällt und die Summe sich vielleicht am Ende somit gar nicht rechnet. Dies ist im Vorfeld auf jeden Fall abzuklären!

Annahme zeigen

In der Endphase der Verhandlungen ist es sicher geschickt, den Arbeitgeber wissen zu lassen, dass Du den Job annehmen möchtest, aber noch etwas mehr erwartest. Du kannst zum Beispiel sagen: "Ich verstehe, dass Sie nicht mein gewünschtes Jahresgehalt von zahlen können. Es wäre fein, zwei zusätzliche Wochen bezahlten Urlaub zusammen mit dem von Ihnen vorgeschlagenen Gehalt zu erhalten. Wenn Sie das können, bin ich an Bord."

 

Wir wünschen Dir viel Glück für Deine Gehaltsverhandlung!